Ein alter Mac ist wie ein guter Rat: teuer!

Viererlei sollte man sich vergegenwärtigen wenn man einen Mac ohne verlängerte Garantie betreibt oder einen gebrauchten Mac zu kaufen beabsichtigt:

  • Bei fast allen Mac Modellen ist der jährliche Wertverlust in den ersten sechs Jahren nahezu konstant.
  • Einen Mac soll man immer mit AppleCare Garantieverlängerung kaufen. Die Garantieverlängerung ist billiger als nahezu jede Reparatur, die im Laufe der Jahre anfallen könnte.
  • Die Kosten berechnen sich aus (Kaufpreis+Reparaturkosten-Verkaufspreis)/Nutzungsdauer
  • Etwa 5 Jahre nach Einstellung einer Computer-Serie wird sie von Apple abgekündigt. Für abgekündigte Produkte gibt es von Apple keine Ersatzteile mehr. Ein Defekt kann deshalb zum Totalschaden werden.

Zwei Beispiele zu den Kosten:

  • ein Rechner der für 1800 € neu mit dreijähriger Garantie gekauft wurde, daher nie Reparaturkosten verursacht und für 1200 € nach drei Jahren verkauft wird kostet
    (1800 € - 1200 €) / 3 Jahre = 200 € / Jahr
  • ein drei Jahre alter Rechner der für 1200 € gebraucht gekauft wurde, mit etwas Glück nicht kaputt geht und für 600 € nach drei Jahren verkauft wird kostet
    (1200 € - 600 €) / 3 Jahre = 200 € / Jahr

Der jährlich Wertverlust ist in beiden Fällen gleich. Der gebrauchte Rechner hat jedoch die Nachteile, dass er normalerweise langsamer und schlechter ausgestattet ist und jederzeit Reparaturkosten durch einen Defekt anfallen können.

Fazit

Es ist wirtschaftlich sinnvoll den Computer mit Garantieverlängerung zu kaufen.

Es bringt nichts einen Mac möglichst lange zu behalten.

Ein neuer Mac ist normalerweise wirtschaftlicher als ein gebrauchter Mac.

Einen gebrauchten Mac würde ich mir nicht kaufen. Ich würde meine Macs nur als Neugerät mit verlängerter Garantie kaufen, sie kurz vor Ablauf der verlängerten Garantie gebraucht verkaufen und mir den nächsten neuen Mac kaufen. Dadurch habe ich nie ein Reparaturkostenrisiko.